MOTORWORLD auf Ewald und neue Horizonte!

Ich freue mich sehr, Ihnen bei dieser Tour etwas bieten zu können, was so ganz neu ist und was es nur hier gibt.

 

 

Auf dem Gelände der altehrwürdigen Zeche Ewald entsteht, im Moment noch weitgehend im Verborgenen, etwas Neues, Aufregendes und Großartiges. Wir sind auf eine Stippvisite zu Gast bei der MOTORWORLD und lassen uns mit einmaligen Insider-Informationen entführen in eine neue, faszinierende Welt in alten Gemäuern. Für alle Auto-Fans und alle, die gerne einmal wieder richtig staunen wollen. Der Besuch bei der MOTORWORLD findet bei der Vormittags-Tour nach dem Segway-Ausflug ab ca. 12:00 h und bei der Nachmittags-Tour ab 13:30 h statt und dauert ca. eine halbe Stunde.

 

 

Die Segway-Tour beginnt auf dem Doncaster-Platz an der Ewaldstr. und führt nach gründlicher Einweisung  durch den wundervollen Landschaftspark Hoheward hinauf zu den beiden Hügeln mit ihren Sehenswürdigkeiten, die nicht nur Land-Art sind. Was sie bedeuten, werde ich Ihnen zeigen und wir werden zusammen den grandiosen Rundblick über die Metropole Ruhr genießen (natürlich abhängig vom Wetter), bevor es auf der anderen Seite wieder hinab geht zum Ausgangspunkt unserer Tour mit den mächtigen Fördertürmen der geschichtsträchtigen Zeche Ewald, die gerade ihre Zukunft entwickelt. So viel Altes und so viel Neues. Neugierig auf Geschichte und Zukunft. Hier zeige ich sie Ihnen. Zur Buchung bitte hier.

 

 

Recklinghausen, 1000 Jahre alt und so jung

Die Tour beginnt in der Nähe des wunderschönen Rathauses (am Platz vor dem Rathaus Höhe Stadthaus A) und führt über den Wallring aus dem Lohtor bergauf in Richtung Ruhrfestspielhaus als einem der Hotspots der Stadt und weiter durch den Park zum Westring und Nordcharweg. Hier ist es nicht nur landschaftlich sehr schön, es fällt auch die Lage Recklinghausens am nördlichen Rand des Ruhrgebietes direkt ins Auge als Teil einer Metropole mit Aussicht ins Grüne. Wieder bergab über den Börster Weg Richtung Nord mit der jüngeren Geschichte der Stadt in Bezug auf Bergbau, Siedlung, Blumenthal 3/4 und das jetzt dort angesiedelte neue Berufskolleg als Zukunftsstandort, „hinter“ der alten Rotasche-Halde,heute ein kleiner Landschaftspark Richtung Ost, durch die Bergbausiedlung zum Höhenweg und Fritzberg, die Aussicht muss einfach sein. Von dort wieder hinunter Richtung FH und Justizakademie und, den Bahnhof streifend, am Palais Vest vorbei als neueste Errungenschaft der Stadt zurück zum Rathaus-Vorplatz. Zur Buchung bitte hier.

 

 

3 in 1: Umspannwerk, Emscherinsel und Halde Hoheward!

Soviel auf einer Tour! Sie beginnen oder beenden den Tag mit einer Führung durch das Museum Strom und Leben. Hier wird die Geschichte der Elektrizität auf faszinierende Art erlebbar. Von diesem Ankerpunkt der Route der Industriekultur geht es mit dem Segway entlang des Rhein-Herne-Kanals und der Emscherinsel durch den Emscherbruch hoch hinauf auf die Halde Hoheward und zum Horizontobservatorium. Der Rückweg dann an der Emscher entlang mit ganz vielen erstaunlichen Einblicken und wunderschönen Ausblicken. Buchen? Hier.

Marl? Marl! Kunst und Architektur sehr außergewöhnlich.

Marl? Marl! Aber was hat Marl denn schon zu bieten? Eine ganze Menge. Die jüngste Stadt des Ruhrgebiets, entstanden lange nachdem im Zentrum des Ruhrgebiets schon alles in Stein gemeißelt war, sieht anders aus und fühlt sich anders an. Warum das so ist, erfahren Sie auf dieser außergewöhnlichen Tour. Zwischen architektonischen Highlights und der Suche nach den Spuren früherer Jahrhunderte gibt es dazu noch Kunstwerke internationaler Künstler zu bestaunen und zu bewundern, wie man sie so (und in dieser Menge) kaum irgendwo anders sieht. Wenn Sie auf die Karte klicken, sehen Sie, wo wir entlang fahren, da gibt es eine Menge zu sehen und zur Buchung geht es hier.

... und zum Verschenken gibt's auch Gutscheine

Wenn Sie anderen auch die Freude machen wollen, dieses wundervolle Ruhrgebiet mal kennen und lieben zu lernen, verschenken Sie einfach einen Gutschein. Anlässe gibt's genug.... und die Gutscheine bekommen Sie hier.

... und die Kosten?

Die Segway-Touren kosten pro Person 58,- € (Emscher-Insel-Tour 62 €). Darin enthalten ist eine eingehende Unterweisung in den Gebrauch des Segway und eine ca. eineinhalbstündige Tour zu den jeweiligen Zielen. 

 

Alles, was Sie sonst noch wissen müssen, finden Sie im nächsten Punkt und ausführlich hier.

Einige wichtige Hinweise zu den Segway-Touren

DAS ist ein Schraubenschlüssel!

Hier noch ein paar allgemeine Hinweise zu unseren Touren:

Das Mindestalter ist 15 Jahre, ein Mofa-Führerschein ist mindestens erforderlich.

Mindestgewicht der Teilnehmer: 45 kg, Maximalgewicht 120 kg.

Für den Fall, dass sehr schlechtes Wetter vorhergesagt wird, melden wir uns auf Ihrem Handy, um die Tour gegebenenfalls zu verschieben. 

Eine Anfahrtsbeschreibung mit Teilnahmebedingungen erhalten Sie bei der Buchung. 

Vor Antritt der Tour ist ein Haftungsausschluss zu unterschreiben.

Dazu möchten wir den Fahrgästen die Möglichkeit bieten gegen Zuzahlung von 5,- Euro pro Tag und SEGWAY die Selbstbeteiligung in Höhe von 250,- Euro auszuschließen, quasi als Vollkasko-Versicherung.

Mitzubringen: gute Laune und evtl. eigene Fahrradhelme (kostenlose Leihhelme sind vorhanden). 

Vor Beginn der Tour erhalten Sie eine intensive Unterweisung, bevor es auf die ca. eineinhalbstündige Tour geht. Die Touren finden bei (fast) jedem Wetter statt, dementsprechend sind Sie für die wetterfeste Kleidung selbst zuständig.

Die kompletten Sicherheitshinweise bekommen Sie hier.